Kurzurlaub auf Juist

Wir sind eigentlich Spiekerooger: Mein Mann hat mir dort einen Heiratsantrag gemacht, wir haben unsere ersten Flitterwochen auf unserer kleinen Lieblingsinsel verbracht und fahren seit ich denken kann jedes Jahr hin. Es sind jetzt nur noch vier Wochen bis zur Geburt vom zweiten kleinen Mann und wir haben überlegt was wir dieses Mal als Babymoon machen wollten. Bei Mucki waren wir in einem Wellness-Hotel; ich wollte unseren Großen aber unbedingt mitnehmen (schließlich ist das auch für ihn ein Abschied von seiner kleinen Dreier-Familie) und da musste etwas Kinderfreundliches her. Unser Hotel auf Spiekeroog steckt leider in der Insolvenzmasse und hat das Restaurant gestrichen, dafür aber die Preise erhöht. Wir haben uns also schweren Herzens entschieden mal die Nachbarinsel auszuprobieren. Um das vorweg zu nehmen: Es war ein toller Kurzurlaub und ich habe vor einer Stunde schon mal nach Ferienwohnungen für unseren Osterurlaub geguckt 🙂

Trotzdem hat die Insel für mich nicht ganz den Charme von Spiekeroog: Ich kam mir manchmal fast wie in Disney Land vor, es wirkte irgendwie ein bisschen gekünstelt und wenig authentisch. Die Vorteile liegen aber auf der Hand: Eine noch kürzere Anfahrt, direkter Strandzugang vom Ort aus und genug Platz zum Fahrrad fahren. Für die Kinder gibt es viele Spielplätze und Beschäftigungsmöglichkeiten und natürlich überall Pferde. Also: Juist wir kommen wieder 🙂

Donnerstag Morgen habe ich in unserem kleinen Stadtteil-Buchladen das letzte Buch „Babyleicht – Nähen mit Jersey“ ergattert. Den ganzen restlichen Tag habe ich dann noch schnell einen Hoodie für Mucki genäht, damit er für Juist was Neues hat. Ich habe sogar meinen schönen Anker-Sweat geopfert, der eigentlich ein Pulli für mich werden sollte, sobald ich wieder in normale Klamotten passe. Aber naja, er hat ihn wirklich gerne angezogen, also war es das wert 🙂

Als nächstes werde ich für den neuen kleinen Mann einen Strampler aus Paulines Buch versuchen. Der Stoff liegt schon bereit 🙂

Liebste Grüße

Eure Yvie

Verlinkt bei: made4boys, kiddikramSew Mini,
Schnitt: Aus „Babyleicht – Nähen mit Jersey
Stoff: Traumbeere

Advertisements

Die Dinos sind los…

Mein fast dreijähriger Neffe hat sich beschwert, weil er schon so lange nichts Genähtes mehr von mir bekommen hat. Das darf natürlich nicht sein, also habe ich ihm einen richtigen Jungspulli versprochen: Ich war in meinem Lieblingsstoff-Laden Fachkultur in Mülheim und habe nach Autos und Treckern gesucht. Angesprungen hat mich dann aber doch der Dino-Stoff von Susalabim und schließlich sind Dinos auch sehr „jungsmäßig“, oder? Als Schnitt habe ich das Raglanshirt mit Fakepaspeln aus dem Klimperklein-Buch ausgesucht. Für meinen großen Möwenjungen wollte ich den Pulli auch nähen, die beiden Jungs finden es immer zum Kugeln, wenn sie die gleichen Sachen anhaben. Der Schnitt fängt aber erst bei 92 an und Mucki trägt noch 80, also werde ich da ein bisschen improvisieren müssen. Vielleicht nehme ich den Raglan-Schnitt von mommymade, der passt auch immer gut. Sobald der zweite Pulli fertig ist, werde ich versuchen ein Tragebild von den beiden Süßen nachzuliefern 🙂

Liebe Grüße

Eure Yvie

Verlinkt bei: made4boys, kiddikramSew Mini,
Schnitt: Raglanshirt von Klimperklein
Stoff: Susalabim, Lillestoff

Tutorial: Servietten einfach nähen

Mein Mann und ich sind sehr gerne Gastgeber für unsere Familie und Freunde. Schatzi ist ein großartiger Koch und ich versuche es mit einer besonderen Tischdeko unseren Gästen so gemütlich wie möglich zu machen. Stoffservietten finde ich immer sehr edel und gerade für Weihnachten oder ein besonderes Essen, gehören sie für mich einfach dazu.

Dieses Tutorial zeigt, wie man ohne viel Aufwand wirklich schöne Servietten nähen kann. Ich habe mittlerweile so viele gemacht, dass ich einen Teil davon in den Keller verbannen musste… 😉 Ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt, wenn Ihr Fragen habt oder einen Teil nicht versteht, postet es einfach als Kommentar!

IMG_2153

Zunächst braucht Ihr ein quadratisches Stück Baumwollstoff. Ich nehme meist 10″ x 10″.

IMG_2155
An allen vier Seiten bügelt Ihr nun ca. 1/2″ um.
IMG_2158 (1)
Danach schlagt Ihr alle vier Seiten noch einmal um 1″ um und bügelt es erneut.
IMG_2160
Wenn Ihr den umgebügelten Teil nun aufklappt könnt Ihr Bügellinien erkennen. Damit man es besser sieht, habe ich es mit Bleistift für Euch nachgezogen. Unten rechts in der Ecke ergibt sich ein erbügeltes Quadrat.
IMG_2161
Auf der rechten Seite gibt es ebenfalls Linien. Dieses Quadrat wird nun auf das untere gelegt…
IMG_2163
…und an allen vier Ecken festgebügelt.
IMG_2164
Durch das erneute Bügeln ergibt sich eine Linie (zwischen den beiden Stecknadeln). Die Serviette wird in der Mitte gefalten und sieht nun wie ein Dreieck aus. Die neue Linie liegt dabei aufeinander. Wichtig ist, dass die linke Seite der Serviette außen ist.
IMG_2174
Nun näht Ihr an allen vier Ecken entlang der Bügellinie.
IMG_2178
Nun schneidet ihr alle vier Ecken ab.
IMG_2180
Wenn Ihr die Serviette dann auf rechts dreht, habt Ihr dieses Ergebnis.
IMG_2182
Der Umschlag wird nun festgenäht.
IMG_2185
So sieht die fertige Ecke von oben aus.
IMG_2196
Und das ist die Serviette im Einsatz 🙂

Maritimes für den kleinsten Möwenjungen

So langsam ist mein Mutterschutz in Sicht: Noch drei Wochen und dann habe ich richtig viel Zeit zu nähen. Ich freue mich so darauf!! Der große Möwenjunge ist in der Betreuung und ich habe seit langer Zeit mal wieder richtig viel Zeit zu tun was mir einfällt. Meine Nähliste wird lang und länger und gerade unser Neuankömmling braucht noch soo viele Sächelchen.

Ein bisschen habe ich heute angefangen: Ich habe ein Set in Größe 56 genäht. Die Hose habe ich nach dem Freebook von Frechdachs genäht, das Shirt ist aus dem Klimperklein-Buch. Die Stofffarbe (uii drei fs…) kommt nicht ganz raus: Es ist so ein blau-grün-grau, das gleiche Stoffpaket habe ich noch in rot. Daraus wird vielleicht etwas für den Großen, dann können die beiden im Partnerlook gehen. Seit ich eine tolle Druckknopf-Zange habe, nähe ich am liebsten Dinge mit Knöpfen 😉 Ganz fertig bin ich noch nicht, die Wendejacke von Klimperklein und ein Knotenmützchen fehlt noch; vielleicht habe ich morgen dafür Zeit 😀

Liebe Grüße

Eure Yvie

Stoff: Traumbeere
Schnitt: Frechdachs, Babyshirt von Klimperklein
Verlinkt bei: Dienstagsdinge, made4boys, kiddikramCreadienstag, Sew MiniKostenlose Schnittmuster Linkparty, Maritimes und Meer

Ein weiblicher Heinrich

Mein erster Heinrich für unseren großen Möwenjungen war kaum fertig, da habe ich schon mit dem nächsten angefangen: Der Schnitt ist einfach zu toll… 😀

Meine kleine Nichte ist zwar erst 3 Monate alt, wird sich aber im Herbst bestimmt über ihren Sternchen-Schlafanzug freuen. Den Bündchen-Stoff habe ich mal auf dem Stoffmarkt gekauft und ewig liegen lassen, jetzt passte er perfekt. Es hat richtig Spaß gemacht zur Abwechselung mal etwas für ein Möwenmädchen zu nähen 😉

Liebe Grüße

Eure Yvie

Schnittmuster: Muhküfchens Heinrich
Stoff: Sternchenstoff von Traumbeere
Verlinkt bei: Kiddikram, sew-mini

 

 

Muhküfchens „Heinrich“

Mein Möwenjunge hat einen ganz schönen Satz gemacht. Übereifrig wie ich war, habe ich Bodies und Schlafanzüge in 86 bestellt, damit sie auch schön lange halten. Bei den Bodies ist es auch okay, die Schlafanzüge haben aber alle Füße und sind so zu groß, dass er beim Krabbeln komplett im Bauchbereich des Stramplers versinkt und sich ärgert, weil er nicht vorwärts kommt…

Nachdem mein erster Stramplerversuch für den Kleinen ja schon ganz erfolgreich war, hab‘ ich darum gestern in der kostbaren Mittagsschlafzeit einen neuen Schlafanzug für Mucki in 80 genäht. Am Ende haben mir die Hände gezittert: Es hat alles so gut geklappt, dass ich schrecklich Angst hatte, ihn auf den letzten Metern doch noch zu verhunzen. An die Druckknöpfe habe ich mich dann gar nicht mehr getraut 😉 Das musste mein lieber Mann machen… Aber: Am Ende ist er perfekt geworden und sitzt wie eine Eins. Ich bin soooo happy!

Das Schnittmuster „Heinrich“ stand schon eine Weile auf der „To sew“-Liste. Ich kann es auch wirklich nur empfehlen: Die Anleitung ist sehr detailliert und das Schnittmuster passt von der Größe perfekt. Ich werden dem Großen bestimmt noch einen Wechselschlafi machen und für den Kleinen vielleicht eine Kombi mit Jacke probieren.

Hier jetzt aber mein Ergebnis: Der Stoff ist ein Sommersweat von Traumbeere, der Schnitt eben Muhküfchens Heinrich.

2016-08-06 19.00.032016-08-06 19.00.31Unbenannt-1

Viele Grüße

Eure Yvie

Verlinkt auf Kiddikram, made4boys, sew-mini

Familienzuwachs ;-)

2016-08-05 12.23.43

Nein, ich meine nicht unseren zweiten Möwenjungen, sondern meine nigelnagelneue Nähmaschine! Ich habe lange gespart – aber jetzt ist sie da meine Pfaff Quilt Ambition 2.0. Zum Geburtstag habe ich eine super Overlock geschenkt bekommen, mit der die Qualität meiner Nähergebnisse schon mal gestiegen ist. Was aber gar nicht ging waren Säume aller Art: Mein Uralt-Aldi-Möhrchen hat – und ich habe wirklich nicht gezogen – schlimme Wellen gezogen. Also musste ich alles mit Bündchen annähen, was nach einer Weil irgendwie auch nicht zufriedenstellend war.

Ich konnte mich nicht so richtig für ein Modell entscheiden: Eine Pfaff sollte es wegen dem IDT-System sein, einfach um mein Wellen-Trauma zu überwinden. Außerdem wollte ich gerne mit der Zwillingsnadel nähen können, um wenigstens ein bisschen an eine Coverstich zu kommen. Da ich eben auch noch oft und für alle neuen Babys Babydecken quilte, waren mir ein paar Quiltstiche und Platz unter der Maschine auch wichtig. Ich habe mich also so durch das Netz gesucht und bin bei Nähmaschinen-Diederich in Solingen gelandet. Die haben sehr gute Bewertungen bekommen und bieten eine telefonische Beratung an. Was soll ich sagen? Ich war begeistert! Herr Diederich hat mich selbst beraten und mich für die Quilt-Ambition 2.0 begeistert. Zu den vielen Vorteilen hat er mir sogar noch einen Sonderrabatt, der im Mai eigentlich ausgelaufen war, gewährt – ich war rundum happy. Das Schätzelein war sogar schon am nächsten Tag da und hat seit dem gehalten was es – und Herr Diederich – versprochen haben. Ich nutze wahrscheinlich erst 5 Prozent von dem was das gute Stück so kann, aber ich bleibe dran 🙂

Liebe Grüße

Eure Yvie